Süße Teilchen: BackHäschen und so weiter...

Rezept für etwa 12 Teile:

500 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe
50 g Zucker
Die abgeriebene Schale einer unbehandelten Zitrone
Etwas Safranpulver oder Zimt
100 g zerlassene Butter oder Margarine
1 Ei
250 ml lauwarmes Wasser

Rosinen, Nüsse, Mandeln, Streusel...

So wird es gemacht:

Mehl und Hefe vermischen. Dann den Zucker, geriebene Zitronenschale, lauwarme Butter und Wasser, das Ei und Gewürz hinzugeben und sorgfältig durchkneten. Die große Teigkugel in einer zugedeckten Schüssel an einem warmen Ort etwa 30 Minuten gehen lassen. Anschließend kann der Teig verarbeitet werden. Die geformten Teile auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen und mit einem Tuch abdecken, nochmals etwa 20 Minuten lang gehen lassen. Bei 180-200 °C oder Gas Stufe 3-4 circa 20 Minuten backen, bis die Teilchen goldbraun sind.
Durchführung.

Nachdem der Teig zum ersten Mal gegangen ist, bekommt jedes Kind einen Teigklumpen, den es beschnuppern und befühlen kann. Der Teig ist sehr weich und glatt und schmeichelt den Kinderhänden, auch duftet er zart. Die Kinder können ihn ausrollen und mit (auch Spielzeug-) Messern in Form schneiden. Oder sie teilen ihn in kleine Klümpchen (Brötchengröße) auf und formen ihn. Auch ein geflochtener Zopf ist möglich. Gefällt eine Form nicht, kann der Teig leicht wieder zusammengeknetet werden. Ob nun Häschen, Nester, Vögel, Blumen oder Tiere gestaltet werden: der Phantasie ist freien Lauf zu lassen, denn dieser Teig lässt sich sehr gut abbacken. Mit Rosinen, Nüssen, Mandeln und Ähnlichem können die Kinder ihre Gebäcke verzieren. Sind die Teilchen fertig gebacken, darf gegessen werden!