PickPock streut nicht nur Ideen! - Folge 17

Nach der aufregenden Demo gestern hatte sich PickPock stundenlang auf seinem FlaumFederSofa herumgewälzt und nicht schlafen können. Und als er dann doch wegsackt, dann um in wildesten Träumen halb als Zorro, halb als Batman durch wild gewordene Vogelscharen zu flattern. Und alle wollen was von ihm!
Völlig durchpockt erwacht er früh am Morgen. Und fragt sich, wie spät es wohl sein mag. Vier Schläge einer Glocke zählt er. An der würde er auch gern mal pickpocken: Was für ein Klang wäre das! Ächz! lässt er sich zurück in sein Federkissen (und er hat wirklich eines!) sinken. Aber er kann kein Spechtauge zudrücken. Auch mit Schnabel tief in den Flügel gegraben wird das heute Morgen nichts mehr. Also - Morgenstund hat Wurm im Mund - verlässt PickPock sein Wohnloch im Birnbaum und muss aufpassen, sich nicht in den riesigen Blüten des HahnenFußGewächses zu verheddern. Wie wäre es, wenn diese Halka mal ein bisschen die Pflanzen auf Abstand halten würde. Der Garten gleicht ja einem Dschungel!
Andererseits wimmelt es hier von leckeren Insekten und kleinen Vögeln, die den Schnabel aufsperren... Da fallen PickPock wieder die Protestideen ein, die sie gestern Abend noch ausgeheckt hatten: So viel Nester wie möglich in Bäumen und Sträuchern bauen, damit niemand wagte, sie zu fällen; sich überall immer mal blicken lassen und auf sich aufmerksam machen; Biber noch mehr Biberburgen bauen; Eichhörnchen wollen auf Fensterbänken toben und Kinder von ihren Kletterkünsten begeistern: Die Kinder sind sowieso auf ihrer Seite - vielleicht können sie die Erwachsenen noch überzeugen, die Natur mehr zu achten!
Die Ideen hatten nur so gesprudelt. Und es waren auch richtig verrückte darunter. So wollte PickPUNK versuchen, betonierte Flächen aufzupocken... Eichelhäher sollten dann Eicheln, Nüsse, Samen usw. auf den unbebauten Stellen verteilen und so aussäen.
Die frische Morgenluft tut PickPock richtig gut, als er rüber zum Bürgerpark fliegt. Er guckt gleich bei PickPUNK vorbei, der noch in einer der KunstsammelHöhlen von TockvonHick wohnt. PickPUNK ist auch schon wach, weil er am Vortag den halben Tag verschlafen hatte. Zusammen fliegen sie zur Ringelbar am EmmaSee und stärken sich in der aufgehenden Sonne mit "Original TockvonHicks Birkensaft". Die Sonne hat schon richtig Kraft als sie sich zum EichelhäherTreff im Eichenwäldchen aufmachen. "Wir nennen uns jetzt "GartenPiraten" kreischen ihnen die Eichelhäher fröhlich entgegen. PickPUNK erzählt von seinen Aussaat-Ideen. "Samenkugeln, Samenkugeln!" kreischen die Eichelhäher begeistert.
PickPock ist fast ein bisschen neidisch. Er würde auch gern Samen streuen! Aber da kommt ihm eine neue Idee: Er und die anderen Spechte könnten doch Samenkapseln vorsichtig von Stängeln abtrennen, auf Grün- und Erdstreifen bringen und mit dem Schnabel anpocken: Dann springen die Kapseln auf und die Samen fallen heraus! Gedacht, gesagt, gepockt! Zum Glück ist es noch so früh, dass kaum Verkehr auf den Straßen ist, als sie losziehen und ihre Beute streuen...

Ihr erinnert euch vielleicht, dass PickPocks Vater ein Grünspecht und Ökologe ist. Er zeigt den JungSpechten, welche Samen gut keimen. Und wenn ihr auch mitmachen wollt als "Gartenpiraten", lest unter "IDEEN" auf der homepage nach, wie ihr "Samenkugeln" selbst machen könnt!