PickPock Der Atelierspecht - Folge 1

PickPock wundert sich

Ist Sonntag? PickPock blinzelt verschlafen aus einem seiner Baumlöcher. In diesem Baum hatte er es besonders kuschelig. Aber so langsam wurde er kribbelig. Die Sonne ging täglich früher auf. Äußerst aufdringliche Amseln sangen schon bei Sonnen..., nein: schon vor Sonnenaufgang, nein: schon mitten in der Nacht - so kam es PickPock jedenfalls vor. PickPock ist kein Frühaufsteher. Früher Vogel fängt den Wurm gilt nicht für einen Specht. "Wir sind keine Vögel, wir sind Spechte", so hatte PickPock es gelernt. Und überhaupt: Würmer waren verdammt ekelig. Fand PickPock jedenfalls.

Die Ruhe war wirklich auffällig. Neugierig verließ PickPock seine Kuschelhöhle im Bürgerpark. Brrr, selbst für einen Specht war der heutige Frühlingstag kalt. Montag müsste es heute sein, aber die Straßen viel leerer als sonst. Klare, saubere Luft. Was wohl in seinem Lieblingsgarten heute los war? Der alte Birnbaum war so morsch, dass Mama und Papa PickPock schon als Babyspecht dorthin mit genommen hatten. Damals war er gerade flügge geworden und der Weg vom Bürgerpark in den Garten war eine Herausforderung für ihn gewesen. Jetzt brauchte er nur einige SpechtFlügelschläge.

Am Atelierfenster keine Kinder, die in den Garten glotzen. Ein Glück. Obwohl, wenn PickPock so drüber nachdenkt... Er hatte schon länger keine lärmenden, lachenden Kinder mehr im Atelier gesehen. Erst hatte er sich darüber gefreut. Manche machten so freche Bemerkungen über ihn. Beinahe hatte er das Gefühl gehabt, dass sie ihn auslachten! Aber jetzt... doch ein bisschen sehr ruhig. Dafür der Birnbaum! Wunderbar! Hier hatte schon Mama PockPock an einem Loch gepockt. Es war kreisrund, glatter Rand, köstlicher Duft!

PickPock muss weit reinkriechen, um weiter am Loch zu arbeiten. Huch! Was ist denn da unten? Blitzt da nicht etwas? Ups. PickPock purzelt kopfüber ins Loch, stößt sich fast den Kopf. Er hatte schon öfter bemerkt, dass seine Spechtlöcher von irgendwelchen anderen Wesen besucht worden waren. Mal fand er fremde Federn, mal eine hohle Nuss. Aber das hier? Vorsichtig begutachtet PickPock den harten Gegenstand. Glatt, kalt, glänzend, rund. Wo hatte er so etwas schon gesehen?

Wie es weitergeht, erfahrt ihr in der nächsten Folge am Donnerstag! Was könnt ihr vom Fenster aus beobachten? Vielleicht führt ihr ein Tagebuch... Oder schreibt selbst eine kleine Geschichte über die Lebewesen, die ihr sehen könnt: Wohin gehen oder fliegen sie wohl gerade, was machen oder denken sie? Vielleicht fällt euch dabei ein Abenteuer ein, das PickPock erlebt: schreibt eure Geschichte an info@exprimendi.de und ich veröffentliche eure Geschichte auf diesem Blog (natürlich unter eurem Namen oder Künstlernamen...); dazu könnt ihr auch eine Zeichnung oder ein Foto als Illustration schicken! Unter dem Menüpunkt "Ideen" auf der Homepage findet ihr weitere Ideen zum Mitmachen!